Update im Zeitplan und der Route

Heute kam vom OK das 7. Rundmail mit einigen weiterführenden aber auch neuen und spannenden Informationen für die Reise. Chinesenrallye?! Sonderprüfungen! Kamel?!!

Spannendes zur Route

Es gibt spannende Informationen und Neuigkeiten zur Route und zum Zeitplan:

  • In Istanbul werden wir am 6. Mai einem Weltrekord bei einem Radrennen beiwohnen (oder mitwirken?). Wir sind mal gespannt.
  • Am 8. Mai – nach einem abenteuerlichen Le-Mans-Start helfen wir, das Dach des Jugendhauses zu errichten. Hierzu transportieren wir von Oberstaufen bis Istanbul einige Dachbalken. Zum Jugendhaus siehe weiter unten.
  • Auch am 8. Mai nehmen wir auf dem Hippodrom in Istanbul an einem Auto-Rennen über zwei Runden teil.
  • Am 10. und 11. Mai erwarten uns Sonderprüfungen durch das OK im Hippodrom Ankara sowie Corum Bogazkale.
  • Am 12. und 13. Mai werden wir mit zwei „Chinesenrallyes“ in Torkat und Ordu überrascht. So sah das als Beispiel 2012 bei Team 60 aus. Hier muss man scheinbar Fotos im Roadbook folgen, und wohl noch nebenbei Flüsse durchqueren, Fotos machen, Sachen dokumentieren, etc. Wird aufregend!
  • Am 14. Mai gehts zu einer Sonderprüfung nach Diyarbakir und anschliessend via Osmanye nach Iskenderun. (Den Indiana-Jones-Fans dürfte dieser Name nicht unbekannt sein – auch wenn er dort nicht gedreht wurde).
  • Danach gehts via Nord-Zypern (hoffentlich – siehe unten!) nach Israel. Bevor wir aber die Insel verlassen, fahren wir noch die Original-Strecke der Zypernrallye ab (denken wir mal).
  • Vom 18. bis 20. Mai sind wir in Israel: Bethlehem, Jerusalem und dann zum See Genezareth. Erfüllt uns das mit Top-Gear Gefühle? (Stichwort: Three Wise Man).
  • Vom 20. bis und mit 21. Mai übernachten wir zwei Mal in der Wüste und erfüllen ein paar Prüfungen. Definitiv ist dann die Zeit gekommen für unser echtes Walliser Fondue!
  • Am 22. Mai besuchen wir das „Kids Center“-Projekt in Masada am Toten Meer.
  • 23. Mai: Siegerehrung! Wir kriegen das Kamel! … und am nächsten Tag fliegen wir nach Hause… sniff… aber freuen uns auf Euch!

Schaut am Besten einmal in die Detail-Übersicht des Zeitplanes rein.

Hintergrundinformation: Die Allgäu-Orient-Rallye hat von der Stadt Istanbul ein großes Grundstück im asiatischen Teil der Stadt für 49 Jahre kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dort entsteht der öffentliche „Allgäu-Orient-Rallyepark“. Im vergangenen Jahr pflanzten Rallyeteilnehmer dort mehr als 300 Bäume. 2014 soll ein kleines Häuschen als offenes Jugendbegegnungshaus errichtet werden. Die Bodenplatte und das Mauerwerk werden von türkischen Maurern ehrenamtlich errichtet. Der Dachstuhl kommt aus dem Holz-Kompetenzzentrum Biberach.

 

Fähre Nach Israel

Die Fähre nach Israel macht dem OK noch ein wenig Bauchschmerzen. 2013 war das letzte Jahr, wo eine grosse Fähre Mensch & Maschine nach Israel gebracht hat. Dieses Jahr brauchen wir wohl ein kleines Wunder, damit der Reeder eine passende Fähre chartern kann, der uns nach Israel bringt. Ansonsten fahren die Autos ohne uns aus der Türkei oder Zypern übers grosse Meer in sogenannten RoRo-Fähren. Und wir dann mit dem Flugzeug (nein!) oder Personenfähre hinterher. Aber das ist ja das abenteuerliche an der Reise – nicht alles ist planbar (siehe auch: Rallye-Stress-Test).

Wir halten Euch up to date!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.